Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Leipzig/Erlangen, „Maschinellen Lernens + Modellierung“

Bezahlung: TV-L E13, Vollzeitstelle, befristet
Projekt-Gesamtdauer: 36 Monate
Bewerbungsschluss: 15.06.2021
Arbeitsbeginn: 01.08.2021 (angestrebt)
Arbeitsort: Leipzig, (oder ggf. Erlangen)

Im Rahmen eines DFG-Forschungsprojektes (Laufzeit 36 Monate,
https://gepris.dfg.de/gepris/person/1791525) in Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg
arbeiten Sie an der Weiterentwicklung und Optimierung eines Verfahrens zu Kompression von
Screen-Content-Daten. Dabei kommt es mehrheitlich auf das *signaladaptive Modellieren von
Wahrscheinlichkeitsverteilungen* mit Methoden des *maschinellen Lernens* an, kombiniert mit einer
anwendungsspezifischen Bildanalyse.

Voraussetzung für die Besetzung:
• Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Diplom/Master) in einem MINT-Studiengang
• Sehr gute Programmierkenntnisse (vorzugsweise C/C++)
• Kreativität im Finden von neuen Lösungen
• Grundlegende Kenntnisse von Methoden des maschinellen Lernens
• Gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
• Team- und Kommunikationsfähigkeit

Die *Möglichkeit zur Promotion* ist gegeben (z. B. in Kooperation mit der Universität
Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung). Die Stelle ist
aber auch *für PostDocs geeignet*.

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig fördert die berufliche Gleichberechtigung von Frauen
und Männern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Strutz (tilo.strutz@hft-leipzig.de) zur Verfügung. Siehe
auch: https://www1.hft-leipzig.de/strutz/SCF-Project/

Zurück zur Übersicht